krimi-tick.de

Katja Bohnet und ihr Thriller ¨Messertanz¨ – Action, Tempo und Drama in einem Debut gleich bei uns um die Ecke in Berlin

Mrz 29, 16 • ThrillerNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Unwiderstehlich und mit Macht zieht dieses Buch seine Leser in den Bann und lässt sie erst am Ende wieder los. Wenn man es schade findet, dass ein Buch schon zu Ende ist, dann ist es gut.

pixabay.com

pixabay.com

Über das Buch „Messertanz“

Menschen verschwinden. Menschen sterben. Heute ist es Alla Kusmin. Erstochen und verstümmelt. Die Leiche der Russin liegt in einer Wohnung in Berlin-Marzahn. Viktor Saizew und Rosa Lopez, ein eigenwilliges Ermittlerteam, werden vom LKA Berlin mit dem Fall betraut. Die beiden stellen Nachforschungen in der Familie der Ermordeten an und geraten in einen Sumpf von Korruption, in dem jeder käuflich ist und in dem selbst die Täter Opfer sind. Die Spur führt nach Russland – aber auch tief in die Vergangenheit der beiden Ermittler.

Eine Meinung zum Buch

Die Autorin Katja Bohnet verwendet in ihrem Thriller ¨Messertanz¨ mehrere rote Fäden, die sich nich sofort erschliessen, jedoch einen grossen Teil des Thrills diesess Buches ausmachen: eine ältere Frau wird erstochen, ein Kind verschwindet, ein Mädchen hat einen schweren Verkehrsunfall, der zwangsneurotische Lassarev entgeht nur knapp einem Anschlag – und irgendwie ist die gebürtige Russin Tonja Kusmin in all diese Fälle verwickelt.

Diese zu Beginn losen Fäden werden im weitere Verlauf zu einer schlüssigen Geschichte. Der spannende und zugleich locker erscheinende Schreibstil der Autorin versetzt den Leser nach einem kurzen, verwirrt erscheinenden Beginn in atemlose Spannung und macht damit dieses Buch zu einer Zierde des Thrillergenres.
Der Titel ¨Messertanz¨ ist dabei auf zweierlei Art und Weise mit der Handlung verwoben: Zum Einen spielt es eine Rolle als gefährliche Mutprobe mit geschlossenen Augen schnell und immer schneller mit der Messerspitze zwischen den Fingern den Tisch zu kicken. Zum Anderen versteht auch der Mörder tödlich präzise mit diesem Werzeug umzugehen.
Die Fantasie des Lesers bleibt dabei immer in Bewegung und folgt der Handlung zwischen Moskau und Berlin.

Katja Bohnet erscheint als Autorin, deren Texthistorie lang ist, deren Schreibstil erfrischend direkt ist und bei dem die Hoffnung berechtigt ist, dass mit ihr der Stern am Thrillerhimmel am aufgehen ist.

Kaufempfehlung

Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sechs + 13 =