krimi-tick.de

¨Verschwörung¨ von David Lagercrantz nach Stieg Larsson – Triff ihren schwächsten Punkt – sei ein Krieger!

Dez 9, 15 • ThrillerNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist haben Millionen Leser begeistert. Unbestritten zwei Protagonisten, die beides können: polarisieren und begeistern und erst im Doppelpack so richtig komplett sind und zusammen die Welt aus den Angeln heben. Nun hat David Lagercrantz ganz tief in die Trickkiste gegriffen und eine mitreissende und mordsspannende Fortsetzung geschrieben. 

Über dieses Buch „Verschwörung“

Eine Meinung zum Buch

"Alex Viebig" / www.jugendfotos.de

„Alex Viebig“ / www.jugendfotos.de

Nur nicht unterkriegen lassen, unter überhaupt gar keinen Umständen, denn es gibt immer einen Ausweg. Das könnte als ein Credo der altbekannten und hochgeschätzten Protagonistin Lisbeth Salander angesehen werden.

Der Autor David Lagercrantz geht ein grosses Wagnis ein: er hat eine Reputation zu verlieren, denn er setzt mit dem Thriller ¨Verschwörung¨ das Werk des ganz grossen, leider viel zu früh verstorbenen Autors Stieg Larsson fort und bringt damit Folge 4 der Memoiren um Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist heraus. Das Buch selbst ist relativ frisch am 27. August 2015 in gleich sage und schreibe mehr als 30 unterschiedlichen Sprachen erschienen – unter anderem auch auf Deutsch im Hause Heyne.

Eine richtig grosse Sache also, die in jeder Beziehung auch grosse Erwartungen weckt. Zugegeben, kein leichter Job, den David Lagercrantz da antritt und vor allem kein unstrittiger. Von als zurückhaltend zu bezeichnender Haltung der ehemaligen Lebensgefährtin bis hin zu offener Ablehnung und dem Boykottaufruf des renommierten dänischen Errfolgsautors Jussi Adler Olsen ist so ziemlich alles an Publicity dabei, was man sich so wünschen kann – und was das Werk zugegebenermaßen auch interessant macht, denn es polarisiert von Anfang an.

Die beiden Protagonisten Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist passen zu der Handlung, wie die sprichwörtliche Faust ins Auge. Lisbeth, als in sich gekehrte, toughe und extrem zielstrebig agierende Hackerin einerseits und Mikael Blomkvist, der im Vergleich dazu eher extrovertiert wirkende Journalist können unterschiedlich fast gar nicht sein. Durch diese Gegensätzlichkeit wird die ohnehin schon fesselnde Handlung um weitere Nuancen erweitert. Die altgedienten Larsson-Fans werden in den beiden Protagonisten schnell altbekannte Muster erkennen, in die Handlung eintauchen und mitfiebern. Mag den Beiden auch vielleicht ein letzter überraschender Funken fehlen, sind sie jedoch nach alter Larsson-Manier fast so dargestellt, als ob der Alt-Meister die Rahmenhandlung vor seinem Ableben bereits schon skizziert hätte.

Ein echter gelungener Gassenfeger in bester Larsson-Tradition, der die Lesenacht lang werden lässt.

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

ndr.de: Großer Wurf oder kommerzielle Ausschlachtung?
http://www.ndr.de/kultur/buch/Nach-Stieg-Larsson-Verschwoerung,verschwoerung100.html >>
 
kurier.at: Wie gut ist die „Millennium“-Fortsetzung?
http://kurier.at/kultur/film/verschwoerung-wie-gut-ist-die-millennium-fortsetzung/149.382.780 >>
 
welt.de: „Verschwörung“ soll Stieg Larssons Erbe antreten
http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article145622553/Verschwoerung-soll-Stieg-Larssons-Erbe-antreten.html >>

 

Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fünfzehn + elf =