krimi-tick.de

„Der gläserne Diamant“ von T. A, Welte – Humor ist wenn man trotzdem lacht!

Sep 30, 15 • KrimiNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Wenn es ein kaltschnäuziger Österreicher (Knackie von Beruf) voller Energie (Er trinkt Milch), es sowohl mit den dummen Polizisten, als auch mit der gewieften Dame von Welt aufnimmt, dann ist Humor angesagt.  Mit echtem Özi-Charme und Schnodderschnauze werden die Lachmuskeln massiert – an sich ein Kunst, das alles in einem Krimi unterzubringen, jedoch ist genau das dem Autor sehr gelungen. 

Tina Pilat | krimi-tick.de

Tina Pilat | krimi-tick.de

Über das Buch „Der gläserne Diamant“

Der Florentiner ist einer der größten Diamanten der Welt. Seit den 1920er Jahren gilt er als verschollen. Jetzt ist er wieder aufgetaucht. Nach wie vor hat der Stein nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

Ein Wiener Unterweltboss beansprucht ihn für sich allein. Auch eine mysteriöse Frau ist hinter dem Diamanten her und dann wäre da noch der Häftling Steiner, der ihn eigentlich gar nicht haben möchte und ein alter Gendarm, für den das ganze eine Hetz ist. Lasst die Jagd also beginnen.

Eine Meinung zum Buch

Der im wahrsten Sinne des Wortes zart besaitete Ganove Steiner ist als Protagonist des Buches die Leitfigur für den mit wienerischen Schmäh versehenen Krimi schlechthin. Der kaltschnäuzige österreicher Knacki schlechthin ist als passionierter Milch-Trinker eigentlich der Anti-Held in dem sehr kurzweiligen Krimi.

Er nimmt es mit seiner ureigenen wienerischen Art mit den Bösewichtern der Wiener Unterwelt auf – dem fetten Kurti, der natürlich gar nicht fett ist, sondern nur so heißt.

Als Freigänger hat er eine besondere Situation; fast schon, so scheint es, geht er am Ende seines Freiganges wieder in den Knast, quasi um Feierabend zu machen und endlich seine Ruhe zu haben.

Nichtsdestotrotz macht er sich gemeinsam mit seinem Bruder auf in ein Museum einzubrechen und einen bekannten Edelstein, den Florentiner, zu klauen. Allein die Planung des Klaus ist eine wahre Wonne wienerischen Humors.

Insgesamt scheint dem Autor T. A. Welte eine Seltenheit gelungen zu sein: Einen humoristischen österreichischen Mundart-Krimi zu schreiben, der zwar nicht spannend ist, jedoch mit Humor und einigen Überraschungen aufwarten kann.

Kaufempfehlung

Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

drei × zwei =