krimi-tick.de

„Kopflos“ von Peter Abrahams – ein Psychothriller in dem Böses mit Bösem vergolten wird

Jun 10, 15 • ThrillerNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Schonungslos gezeichnete Charaktere, präzise Sprache und eine glaubwürdige Handlung mit einigem an Überraschungen sind die Rahmenbedingungen, in denen sich der Autor Peter Abrahams mit seinem Werk bewegt. Der Autor kennt keine Gnade und fängt den Leser ein, der das Buch so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann.

"Aaron Ratschow" / www.jugendfotos.de

„Aaron Ratschow“ / www.jugendfotos.de

Über das Buch „Kopflos“

Nur in Neds Armen fühlt sich Francie lebendig. Die wenigen gestohlenen Stunden der Leidenschaft in einer abgelegenen Hütte lassen sie die lieblos gewordene Ehe mit Roger, einem hochintelligenten, herrschsüchtigen Wissenschaftler, ertragen. Als Roger zufällig von der Liaison erfährt, sinnt er auf blutige Rache: mit dem perfekten Verbrechen. Doch sein perfider Plan gerät immer mehr aus den Fugen, bis Roger schließlich komplett den Kopf verliert – buchstäblich …

Eine Meinung

Ein böser, böser Psychothriller, den uns der renommierte amerikanische Autor Peter Abrahams mit seinem Suspensewerk „Kopflos“ da präsentiert. Gesellschaftliche Konventionen werden seziert und freigelegt, offenbart und zuerst rein gedanklich über den Haufen geworfen, bevor es an die Planung und Ausführung geht. Es geht um nicht weniger als den perfekten Mord.

Am Anfang war der Plan – nur dabei bleibt es nicht, denn nach dem Plan kommt die Ausführung und die hält in dieser Story ein paar interessante Überraschungen bereit. Die Spannung wird gemächlich aufgebaut, die Akteure sind im Plot bekannt, die Schauplätze auch – die Stimmungen, die aus der Idee eine Planung werden lassen, sind perfide und werden hautnah vermittelt. Der Thrill ergibt sich aus der Idee eines perfekten Mordes – daran hat wohl schon jede/r Suspensefan schon einmal gedacht – nimmt den Leser mit und läuft auf furioses Grande Finale hinaus. Protagonisten des Finales sind ein gewaltbereiter Berufs-Knacki (Whitey Truax), Roger & Francie (ein Ehepaar, bei dem zumindest vordergründig alles stimmt), Ned & Anne (ein Ehepaar mit Kind, bei dem gar nichts stimmt).

Daraus zaubert der Autor Peter Abrahams die spannende Basis des Thrillers, der sich langsam immer weiter zuspitzt. Mit einer präzisen Sprache, die von der Übersetzerin Frauke Czwikla gekonnt kolportiert wurde, gibt er gerade so viel Zunder in die Handlung, dass sie glaubwürdig bleibt. Das könnte sich genau so abgespielt haben. Menschliche Emotionen gepaart mit Aggressionen und einer rabenschwarzen Fantasie machen daraus eine literarische Bombe. Klar, die Bombe geht hoch, jedoch bleibt es unklar bis zum Schluss wen es trifft.

Ein meisterhaft erzählter Psychothriller.

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

krimi-fan.de: Das Buch wirkt wie ein Puzzle der zwischenmenschlichen Beziehungen
http://www.krimi-fan.de/kopflos/ >>
 
buchwrum.org: „Kopflos“ von Peter Abrahams ist ein spannender Psychothriller mit schonungslos gezeichneten Charakteren
http://buchwurm.org/peter-abrahams-kopflos/ >>
 
droemer-knaur.de: Peter Abrahams – Kopflos
http://www.droemer-knaur.de/buch/7895210/kopflos >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwölf + 15 =