krimi-tick.de

Das Böse schleicht auf Samtpfoten heran – der Thriller „Amandas Suche“ von Isabel Allende mit einem furiosen Finale Grande

Mrz 18, 15 • ThrillerNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

„Amandas Suche“ ist Isabel Allende’s erster Ausflug ins Thrillergenre. Den Leser erwartet ein ungemein vielseitiger und immer wieder überraschender Thriller, der mit seinen ungewöhnlichen Charakteren punkten kann und eine schlüssige und zugleich mordsspannende Jagd auf einen Mörder erzählt. Ein wahrer Pageturner, wie ihn wohl nur eine Isabel Allende hinbekommt.

"Mona El-Bira" / www.jugendfotos.de

„Mona El-Bira“ / www.jugendfotos.de

Über das Buch „Amandas Suche“

Amanda ist lebensklug und ausgesprochen eigensinnig. Sie wächst in San Francisco auf, der Stadt der Freigeister. Ihre Mutter Indiana führt eine Praxis für Reiki und Aromatherapie und steht im Mittelpunkt der örtlichen Esoterikszene. Der Vater ist Chef des Polizeidezernats und ermittelt in einer grausamen Mordserie. Auf eigene Faust beginnt Amanda Nachforschungen dazu anzustellen, unterstützt von ihrem geliebten Großvater und einigen Internetfreunden aus aller Welt. Doch als Indiana spurlos verschwindet, wird aus dem Zeitvertreib plötzlich bitterer Ernst. Und Amanda muss über sich hinauswachsen, um die eigene Mutter zu retten. »Amandas Suche« erzählt den Weg einer furchtlosen jungen Frau, die mit allen Mitteln verteidigt, was sie liebt – ein fesselnder Roman über das kostbare Band zwischen Müttern und Töchtern und die lebensrettende Kraft der Familie.

Eine Meinung zum Buch

Kindheitserlebnisse können extrem lang anhaltende und intensive Auswirkungen haben. Unbändige Freude, bodenlose Angst oder auch grenzenlose Aggression bewirken ein Wechselbad der Gefühle, das prägend für das spätere Leben ist. – wenn die Erinnerung nicht mit dem Alter schwindet oder an Intensität verliert.

Das Buch Amandas Suche von Isabel Allende ist solch eine Geschichte, ein wahrer Thriller mit allen Facetten, die in der Kindheit ihren Anfang nimmt, um dann der Spur folgend dramatische Intensitätshöhen zu erklimmen.

Mit ihrer sprichwörtlichen ansteckenden Freude am Erzählen und Fabulieren erzählt die Autorin Isabel Allende die Geschichte einer Kindheit – und macht daraus einen Thriller. Sie legt dabei von der ersten Seite an eine Intensität und eine Pace an den Tag, die ihresgleichen sucht. Selbst aus einer simplen Wegbeschreibung wird so ein echtes romantisches, oder auch literarisches Erlebnis. Mit einer eleganten Leichtigkeit, die den Leser mit ihrem Buch anmacht, ergibt sich eine hochspannende Handlung, bei der die Vielfältigkeit der Personen diverse Handlungsstränge tragen, die von der Autorin meisterhaft zu einem Spannungsbogen verknüpft werden, der jede einzelne der insgesamt 477-Printseiten zu einem Erlebnis werden lässt.

Ein wahrlich fesselnder Thriller über eine grausame Kindheit, die im späteren Leben nach ebensolch grausamer Rache schreit. Ein Pageturner über das kostbare Band zwischen Müttern und Töchtern und die lebensrettende Kraft der Familie.

Insgesamt ein echter Gassenfeger, von der ersten Seite an, der ohne großartiges technisches Equipment auskommt und bei dem die persönlichen Eigenheiten der Fülle an Protagonisten in der Handlung zu einem Thriller verknüpft werden, wie ihn nur eine Isabel Allende hinbekommt.

Wenn der Koffer für die Insel nur drei Bücher enthalten dürfte, dann wäre Amandas Suche eines davon, das ganz oben auf liegt.

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

 
krimi-tick.de: Kollegen im Fokus: Das Interview mit Gregor Middendorf – dem Macher hinter dem Buchtrailer zu “Amandas Suche”
http://www.krimi-tick.de/2014/09/13/kollegen-im-fokus-das-interview-mit-gregor-middendorf-dem-macher-hinter-dem-buchtrailer-zu-amandas-suche/ >>
 
readkpack.de: Irgendwelche Synapsen in meinem Kopf müssen spinnen. Angelesen: Amandas Suche von Isabel Allende
http://www.readpack.de/2014/08/angelesen-amandas-suche-von-isabel-allende.html/ >>
 
suhrkamp.de: Meine Mutter lebt noch, aber am Karfreitag bringt er sie um
http://www.suhrkamp.de/isabel-allende/amandas-suche_1214.html >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 + zwei =