krimi-tick.de

Das rasant erzählte Erstlingswerk des Thrillerautoren Sven Koch – „Purpurdrache“

Jan 1, 15 • ThrillerNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Sven Koch macht von Anfang an gleich klar wo es lang geht: Mit dichter Sprache mit Szene für Szene der Spannungsbogen aufgebaut. Ihm ist damit ein rasanter und spannender Thriller gelungen, der durch sein Erzähltempo genauso begeistert, wie durch viele verblüffende Wendungen.

fasching, verkleidung, geheimnis

c.t. / pixelio.de

Über das Buch „Purpurdrache“

„Der Drache ist erwacht!“ Diese anonyme Botschaft versetzt den Journalisten Marlon Kraft in höchste Alarmbereitschaft. Der Purpurdrache, der vor drei Jahren für ein schreckliches Geiseldrama verantwortlich war, hat Marlons Leben immer noch fest im Griff. Als mehrere Frauen aus Krafts Umfeld bestialisch ermordet werden, ermittelt dessen bester Freund Marcus zusammen mit der Polizeipsychologin Alexandra – und die beiden stoßen auf ungeheuerliche Verwicklungen im Zeichen des Drachen. Sind die Morde das Werk eines Wahnsinnigen? Das eines eiskalten Killers? Oder könnte es sein, dass Marlon selbst zum unberechenbaren Psychopathen mutiert?

Eine Meinung zum Buch

Unprätentiös, knallig und direkt kreiert der Autor Sven Koch in seinem Thriller „Purpudrache“ ein spannendes Puzzle um die beiden Protagonisten Marlon Kraft und Alexandra von Stietencron. 2 Charaktere, die auf unterschiedlichen Seiten in diesem spannenden und temporeichen Thriller ihr Unwesen treiben: Marlon Kraft ist Polizeireporter und immer auf der Jagd nach der ultimativen Story, bei dem allerdings alle Alarmglocken anfangen Sturm zu klingeln, als der Purpurdrache ins Spiel kommt; Alexandra von Stietencron steht als Polizeipsychologin auf der anderen Seite und macht ebenfalls nähere Bekanntschaft mit dem Purpurdrachen.

Gleich das Intro des Buches ist der Burner – Marlon Kraft gerät in eine Geiselnahme in einer für ihn vollkommen ungewöhnlichen Rolle. Sven Koch macht mit diesem Anfang gleich klar wo es lang geht: Mit dichter Sprache wird Szene für Szene der Spannungsbogen aufgebaut. Die phantasievoll eingesetzte Sprache erzeugt ein enorm schnelles Tempo und entwirft ein realistisches und dichtes Bild, das den Leser gefangen nimmt. So realistisch, das man fast meint an vorderster Front dabeizusein – das ist nichts für schwache Nerven. Aber genau dafür halten wir ja schließlich auch einen Thriller in den Händen und kein Kochbuch!

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

sven-koch.com: Die Autorenwebsite
http://www.sven-koch.com/index.html >>
 
droemer-knaur.de: Der Drache ist erwacht!
http://www.droemer-knaur.de/buch/4345364/purpurdrache >>
 
wunderweib.de: „Purpurdrache“ von Sven Koch: Ein sehr gelungenes Debüt!
http://www.wunderweib.de/leben/purpurdrache-von-sven-koch-ein-sehr-gelungenes-debuet-al1487302.html >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

drei × fünf =