krimi-tick.de

Die Geburtsstunde eines interessanten Ermittler-Trios: Der spannende Krimi „Dünengrab“ von Sven Koch

Sep 13, 14 • KrimiNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Eine Geburtsstunde mitzuerleben ist immer etwas Großartiges, umso mehr, wenn es sich um die Geburtsstunde eines interessanten, vielfältigen und so grundverschiedenen Ermittler-Trios handelt. Vor allem skurrile Konstellationen scheinen ihnen zu liegen, denn davon gibt es einige in „Dünengrab“. Gegensätze die sich anziehen und die einen sehr spannenden Krimi abgeben. 

"Danny Ibovnik" / www.jugendfotos.de

„Danny Ibovnik“ / www.jugendfotos.de

Über dieses Buch „Dünengrab“

In dem kleinen Ort Werlesiel an der friesischen Küste verschwindet ein junges Mädchen nachts im dichten Seenebel. Femke Folkmer, Chefin der kleinen Polizeiinspektion, glaubt nicht an einen normalen Vermisstenfall. Aber auch die Schauergeschichte, die die Küstenbewohner sich erzählen, hält sie für eine Mär. Kriminalist Wolf verstärkt ihr Team. Doch statt der Vermissten finden die Ermittler den versteckten Friedhof eines Serienmörders …

Eine Meinung zum Buch

Eine Geburtsstunde mitzuerleben ist immer etwas Großartiges, umso mehr, wenn es sich um die Geburtsstunde eines interessanten, vielfältigen und so grundverschiedenen Ermittler-Trios handelt: Die attraktive und nicht auf die ostfriesische Gusche gefallene Femke Volkmer, des körperlich etwas klein geratenen aber umso größeren Taekwondo-Dampfhammers Ceylan und des individualistisch geprägten und zu Alleingängen neigenden Tjark Wolff – echt Hadboiled.

Dem Autor Sven Koch ist mit seinem Krimi „Dünengrab“ eine Geburt gelungen, der mit seinem Nachfolgeband „Dünentod“ >> auf Augenhöhe landet, auf eine größtmögliche Anzahl von Fans und Lesern wartet, um sie abfischen zu können. Abfischen im positiven Sinne, denn das Trio hat Potential und Prägnanz für einige weitere Bände.

Vor allem der im wahrsten Sinne des Wortes Leitwolf Tjark Wolff ist eine schillernde Figur mit einem Meter Wasser unter dem Kiel, die interessant genug erscheint, um mit Femke Volkmer und dem Dampfhammer Ceylan weitere Bösewichter aufzumischen.

Vor allem skurrile Konstellationen scheinen ihnen zu liegen, denn davon gibt es einige in „Dünengrab“. Gegensätze ziehen sich an, so heißt es, denn daraus scheint sich, zum Teil zumindest, das Potential für die Geschichten zu ergeben. Gegensätze die anecken und mit denen man einen guten Plot entwerfen und daraus eine spannende Kriminalgeschichte machen kann. Wer einmal in die Fänge dieses Trios gerät, der kommt so schnell nicht wieder davon los!

Der Plot selbst ist dem Tempo der Handlung entsprechend in 89 Kapitel aufgeteilt. Der Autor Sven Koch wechselt häufiger die Erzählposition und verknüpft die einzelnen Beats in parallel laufende Handlungen. Das peppt, ist spannend und erzeugt Tempo – daraus profitiert die Handlung und ergibt einen hohen Thrillfaktor.

Es werden immer wieder Stimmungsbilder eingestreut, landschaftliche Eigenheiten mit treffender Sprache geschildert, die so wohl nur an der ostfriesischen Küste existieren können. Jedoch richtet sich dieser Krimi beileibe nicht nur an Fans ostfriesischer Eigenheiten. Nein, denn dazu ist das Trio zu gemischt besetzt – das macht auch den Reiz aus: Gegensätze, die polarisieren, anecken und aus denen sich Action und eine gute Geschichte entwickeln lassen.

Echt gelungen Sven Koch, mach nur weiter so und gib uns noch ein paar Dünenkrimis! Mit „Dünengrab“ und „Dünentod“ ist ja schon einmal ein guter Grundstein gelegt für eine hoffentlich lange währende Freundschaft. Moin, moin, mach nur weiter so.

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

sven-koch.com: Die Website des Autors
http://www.sven-koch.com/ >>
 
krimi-couch.de: „Die Angst, die vom Wasser ausgeht“
http://www.krimi-couch.de/krimis/sven-koch-duenengrab.html >>
 
leseleidenschaft.de: Sven Koch schickt hier eine Reihe von Protagonisten ins Rennen
http://www.leseleidenschaft.de/rezension-dunengrab-von-sven-koch/ >>
 
mem-o-ries.de: Alle Protagonisten haben aber eins gemeinsam, sie sind wirklich gut ausgearbeitet und haben alle eine gewisse Tiefe.
http://mem-o-ries.de/rezension-sven-koch-dunengrab/ >>
 
droemer-knaur.de: Wenn der alles verdeckende Nebel sich lichtet
http://www.droemer-knaur.de/buch/7783964/duenengrab >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

13 − 4 =