krimi-tick.de

Frankreichs spannende „Stunde Null“: „Das schwarze Korps“ von Dominique Manotti

Jul 6, 14 • KrimiNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Dominique Manotti ist ein absolutes Kunststück und ein großartiger historischer Roman mehr als gelungen. Sie kombiniert in faszinierender Weise historische Kenntnisse mit effektvoller sprachlicher Brillanz und hat ein zeitgeschichtliches Kunstwerk geschaffen, das neuere Geschichte erfahrbar und erlebbar macht. Denn dabei ist die Historie, im Vergleich zur Kriminalhandlung, das eigentliche Verbrechen. 

"Richard Zink" / www.jugendfotos.de

„Richard Zink“ / www.jugendfotos.de

Über dieses Buch

6. Juni 1944: Noch geht Paris an diesem sonnigen Frühsommertag ungerührt seinen Geschäften nach: Die französische Gestapo verhaftet einen amerikanischen Offizier. Vorm Büro ihres Chefs Deslauriers stehen Bittsteller aus Geschäfts- und Halbwelt Schlange. Am Abend hält die schöne Dora Belle, Geliebte eines SS-Hauptsturmführers und zweitklassige Schauspielerin, ihren Salon. Hier trifft sich die Führung von SS und Wehrmacht mit Vertretern von Industrie, Finanzwelt und Kultur: elegantes Dekor, ausgesuchte Delikatessen, Champagner, Sex. Inspecteur Domecq von der Sitte, Verbindungsmann des gaullistischen Widerstands, nutzt den Abend, um Witterung aufzunehmen. Denn nicht nur militärisch steht die entscheidende Schlacht bevor. In Erwartung der deutschen Niederlage müssen Besatzer und Kollaborateure ihren Besitz, ihre Reputation oder auch nur ihre nackte Haut retten. Manches lässt sich mit Geld regeln oder bei einem guten Tropfen.

Eine Meinung zum Buch „Das schwarze Korps“

Mit kurzen stakkatoartigen Sätzen, die mitunter wie die Salven einer Maschinenpistole wirken, entwirft die Autorin Dominique Manotti eine gespenstische Szenerie: spotartig folgen die Geschehnisse einem grausamen Drehbuch: in gesetzlosen Handlungen, die einzig und allein dem Recht des Stärkeren folgen, werden Menschen zu Objekten der Willkür degradiert und zum Freiwild raubender und mordender Nazi-Kollaborateure degradiert. Eine gespenstische Szenerie, die in der Fantasie entworfen wurden und die genau so stattgefunden haben könnten.

Jedes Kapitel wird eingerahmt von den belegten historischen Ereignissen – die Wirkung ist immens: Die sich zuziehende allierte Schlinge wird fühlbar, plastisch und drohend. Nazis, Kollaborateure und gemeine Gauner raffen zusammen, was nur noch geht. Die allierten Fronten wälzen sich immer weiter auf Deutschland zu und beenden alle bekannte Abläufe. Panik bricht aus, aus Macht wird Angst. Gauner werden zu Gejagten, Diebesgut wird erneut gestohlen und Menschenleben werden auf Ziffern reduziert.

In dieser gespenstischen Szenerie nimmt sich die eigentliche Kriminalhandlung im Verhältnis zum damaligen Zeitgeschehen als ein kleines Mosaiksteinchen aus. In allgemeiner Erwartung der deutschen Niederlage müssen Besatzer, Kollaborateure und sonstige Gauner ihren Besitz, ihre Reputation oder auch ihr nacktes Leben retten. Manches lässt sich mit Geld regeln, mit Champagner oder auch mit einem prunktstrotzenden Fest. Bald jedoch kehrt sich das Verhältnis um und es fließt deutlich mehr Blut als Champagner.

Dominique Manotti ist ein absolutes Kunststück und ein großartiger historischer Roman mehr als gelungen. Sie kombiniert in faszinierender Weise historische Kenntnisse mit effektvoller sprachlicher Brillanz und hat ein zeitgeschichtliches Kunstwerk geschaffen, das neuere Geschichte erfahrbar und erlebbar macht. Denn dabei ist die Historie, im Vergleich zur Kriminalhandlung, das eigentliche Verbrechen.

Kaufempfehlung

 

Weiterführende Infos

perlentaucher.de: Roman Noirs Das schwarze Korps
http://www.perlentaucher.de/buch/dominique-manotti/das-schwarze-korps.html >>
 
berliner-zeitung.de: Die bösen Umtriebe der Bosse
http://www.berliner-zeitung.de/literatur/historische-romane-die-boesen-umtriebe-der-bosse,10809200,16982622.html >>
 
argument.de: Das schwarze Korps von Dominique Manotti beim Argument Verlag + ariadne
http://www.argument.de/belle_index_reload.html?ak/1206.html >>
 
literra.info: Das schwarze Korps
www.literra.info/rezensionen/rezension.php?id=6384 >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 × 4 =