krimi-tick.de

Der zweite Fall für Kommissar Pascha: „Bierleichen“ von Su Turhan

Apr 26, 14 • Krimi1 CommentRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Wo gibt’s denn so was?! Die traditionsreiche bayerische Privatbrauerei Mingabräu soll in München demontiert und künftig in Istanbul türkisches Bier nach bayerischem Reinheitsgebot brauen. Dem Autor Su Turhan ist ein interessantes, lustiges und zugleich spannendes Buch gelungen! 

"Tobias Mittmann" / www.jugendfotos.de

„Tobias Mittmann“ / www.jugendfotos.de

Über das Buch „Bierleichen“

Kommissar Pascha von der Soko Migra, für Fälle mit Migrationshintergrund, bekommt zu tun. Und das reichlich. Aus einem Brunnen wird eine Bierleiche gefischt. 4,2 Promille – das haut selbst den stärksten Türken um. Die Ermittlungen führen zu einer renommierten Münchner Privatbrauerei und damit zu den schlimmsten Aufständen in der bayerischen Landeshauptstadt. Will doch die Brauerei künftig in Istanbul türkisches Bier nach bayerischem Reinheitsgebot brauen. Eine aufgebrachte Menge demonstriert gegen den Frevel. Erst nimmt der Türke die Arbeitsplätze weg und nun auch noch die Arbeitsstätten samt hochheiligstem Kulturgut! Es ist Ramadan, der Magen knurrt, das Bier lockt – verschärfte Bedingungen für Kommissar Pascha und sein bayerisch-türkisches Team…

Eine Meinung zum Buch

Wo gibt’s denn so was?! Die traditionsreiche bayerische Privatbrauerei Mingabräu soll in München demontiert und künftig in Istanbul türkisches Bier nach bayerischem Reinheitsgebot brauen. Das haut selbst den stärksten Bayern um – klar, dass dabei ein Aufschrei durch die Straßen Münchens tobt. Alles dreht sich in diesem Buch um bayerisch-türkische Bfindlichkeiten und um DAS Nationalgetränk Bayerns: Bier.

Das Buch erzählt eine spannende Geschichte, die durch die pulsierenden kulturellen Gegensätze lebt: Einerseits der kugelrunde Urbayer Pius Leipold und andererseits der türkischdeutschstämmige Pascha unter Münchens Polizeikommissaren Zeki Demirbilek. Die eigentliche Kriminalhandlung bildet dabei den roten Faden, die beiden urigen Kimmossare, die gegensätzlicher fast nicht sein können, fetzen sich gegenseitig und beziehen den Leser in die authentisch geschilderten Gedankenwelten mit ein,

Das geht zum Teil schwer auf die Lachmuskeln und bietet Stoff, für mehr als ein Buch. Da wundert es auch nicht, wenn wir mit „Bierleichen“ bereits den zweiten Band in Händen halten. Und es sieht nicht danach aus, als ob das der letzte Band gewesen ist. Es bildet sich ein Romantypus heraus, der den „Bullen aus Tölz“ ziemlich alt aussehen lässt und auch des Deutschen liebsten Tatort abhängt.

Bringt der türkische Pascha doch gleich seine Mädelsbande (Tochter / Kollegin und geschiedene Ehefrau) mit und sieht sich dem kugelrunden Bierfass Pius Leipold gegenüber. Dabei fliegen so manche Schmeicheleien zwischen den Beiden hin und her: türkischer Grantler, alter Osmane, osmanischer Spözel – um nur einige der harmloseren zu nennen.

Aller, aber auch wirklich alle Vorurteile, die man gegenüber Bayern oder Türken haben könnte, werden aufgekocht und zu einer interessanten und humoristisch stilvollen Mischung verarbeitet. Dabei pflegt der Autor einen flüssigen Erzählstil, der szenenartig das Geschehen in einzelnen Plots führt und spotartig die einzelnen Beats miteinander verknüpft. Er schafft es in 364 Seiten insgesamt 84 Kapitel, oder auch Spots, unterzubringen, bei denen keine Langeweile aufkommt.

Die Todesarten sind dabei genauso zünftig (Erstickung im Gerstanmalzsilo), wie banal (Ertrinken im Wittelsbacher Brunnen, direkt an einer belebten Kreuzung in Sichtweite des Amtsgerichtes München), oder auch skurril (Genickbruch durch Erschlagen mit einem Toilettenhäuschen).

Die Handlung ist flüssig erzählt, spannend geschrieben und macht einen großen Appetit auf mehr.

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

suturhan.de: Die Website des Autors Su Turhan
http://www.suturhan.de/Su_Turhan.html >>
 
de.wikipedia.org: Su Turhan
http://de.wikipedia.org/wiki/Su_Turhan >>
 
vonmainbergsbuechertipps.wordpress.com: Su Turhan: Bierleichen. Ein Fall für Kommissar Pascha – Rezension des Krimis
http://vonmainbergsbuechertipps.wordpress.com/2014/01/29/su-turhan-bierleichen-ein-fall-fur-kommissar-pascha-rezension-des-krimis/ >>
 
bellexrsleseinsel.blogspot.de: {Rezension} Bierleichen – Ein Fall für Kommissar Pascha von Su Turhan
http://bellexrsleseinsel.blogspot.de/2014/01/rezension-bierleichen-ein-fall-fur.html >>
 
schwarzesbayern.de: Kreuz Kruzitürken!
http://www.schwarzesbayern.de/?p=6238 >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Eine Antwort auf Der zweite Fall für Kommissar Pascha: „Bierleichen“ von Su Turhan

  1. Nein, Langeweile kommt bei diesem Krimi und der interessanten Erzählweise des Autors nicht auf und macht ganz sicher Appetit auf mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwölf + drei =