krimi-tick.de

Der epub-Editor Sigil wird nicht weiterentwickelt – Lang lebe Calibre!

Mrz 14, 14 • ebookNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Der epub-Editor Sigil ermöglicht die Erstellung, Editierung und Publikation von epub-Dateien, die einen quelloffenen Standard von eBook-Dateien darstellen. Wie jedoch John Schember auf der Sigil-Projekthomepage bekannt gab, wird der epub-Editor Sigil nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Als Alternative wird die eBook-Verwaltung Calibre emfpohlen, die aktuell in der Version 1.28 vom 14. März 2014 vorliegt und auch einen epub-Editor mitbringt.

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Das codebasierte, plattformübergreifend verfügbare „Arbeitspferd“ unter den epub-Editoren, mit Namen Sigil, ist in der epub-Gemeinde bekannt und geschätzt. Bei krimi-tick.de haben wir damit einige eBooks gesetzt und produziert.

John Schember, seit 2011 Maintainer von Sigil, zieht nach einigen Monaten die Notbremse: Vom Umzug des Codes zu Github im September 2013 habe er sich eine Belebung der Entwicklung des Editors erhofft. Allerdings habe es nur wenige Entwicklungen gegeben, die zudem meist auch nur Kleinigkeiten lieferten. Von einer epub3 Fähigkeit ist der Editor bis zum Einstellen der Entwicklungsarbeiten jedoch noch weit entfernt gewesen.

Als Alternative empfiehlt Schember die E-Book-Verwaltung Calibre, die mittlerweile im aktuellen Release 1.28 vom 14. März 2014 auch einen Editor für E-Books mitbringe. Dieser sei stabil und enthalte bereits viele, wenn auch nicht alle der von Sigil bereitgestellten Funktionen. Calibres Editor sei ebenfalls Open Source und werde aktiv entwickelt.

Mit dem neuen Release 1.28 vom 14. März 2014 bringt Calibre einen epub-Editor mit

Der integrierte epub-Editor von Calibre kommt sehr aufgeräumt daher und ermöglicht dem Anwender mit seinen Standardfunktionen eine Bearbeitung von epub-Dateien. Neben einem Datei-Browser, der die Dateistruktur der epub-Datei abbildet, bietet der Editor parallel zur Quelltextansicht eine Dateivorschau. Somit lassen sich die Auswirkungen der Änderungen am Quelltext sofort in der Vorschau betrachten.

Unser Fazit:

  • Bei insgesamt guter Usability bringt der integrierte epub-Editor allerdings noch nicht alle verfügbaren Funktionen von Sigil mit – ist allerdings auf dem besten Weg einen vollwertigen Ersatz darzustellen.

 

20140314_Auswahl_001-thumb

 

Weiterführende Infos

sigildev.blogspot.de: Sigil’s Spiritual Successor
http://sigildev.blogspot.de/2014/02/sigils-spiritual-successor.html >>
 
calibre-ebook.com: Release 1.28 mit neuen Features ist am 14. März 2014 erschienen
http://calibre-ebook.com/whats-new >>
 
heise.de: eBook Verwaltung Calibre vergleicht eBooks
http://www.heise.de/open/meldung/E-Book-Verwaltung-Calibre-1-22-vergleicht-E-Books-2103397.html >>
 
calibre-ebook.com: Download der aktuellen Version von Calibre
http://calibre-ebook.com/download >>
 
mobileread.com: How to make Sigil live in Calibre
http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=224525 >>
 
Autor: fm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

eins + 9 =