krimi-tick.de

Morgen ist es zu spät: Der Thriller „Blackout“ von Marc Elsberg inszeniert in seinem Spiegel-Bestseller die Zeit danach

Jan 19, 14 • Thriller2 CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Stromausfälle haben schwerwiegende Auswirkungen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Vor allem die aufgrund eines Stromausfalls auftretenden zahlreichen Kaskadeneffekte führen schon innerhalb kurzer Zeit zu katastrophalen Folgen. Der Autor Marc Elsberg inszeniert in seinem Thriller „Blackout“ ein Schreckensszenario mit einem Buch, dass man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann. 

Blackout von Marc Elsberg

Blackout von Marc Elsberg

Über dieses Buch „Blackout“

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als der Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

Eine Meinung zum Buch

Langes Vorgeplänkel oder eine umfassende Vorstellung der Figuren gibt es nicht. Dafür wird der Leser sofort in die Geschichte hineingeworfen. Herzschlagmäßig taucht der Leser Beat für Beat und Szene für Szene in das Geschehen ein. Verschiedene Blickwinkel verdeutlichen die Konsequenzen des Geschehens und die Handlungen. Das Buch lebt von den schnellen Ortswechseln und gibt dem Leser die Chance das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln zu verfolgen und macht das Buch richtig spannend.

Als roter Faden durch das Buch dient der Protagonist Pierre Manzano, ein italienischen Informatiker der zum Anfang in einem Stau steckt, der sich in einen Massencrash ausweitet, weil der Strom ausgefallen ist. Der Informatiker vermutet einen terroristischen Hackerangriff und informiert die Europol über diese Theorie, während Stück für Stück ersichtlich wird, welche Probleme auf einmal in ganz Europa – und im zweiten Teil des Buches auch in den USA – ausgelöst werden.

Insgesamt ein realistisch geschildertes und gut recherchiertes Buch, das ein Schreckensszenario entwirft und mit einem hohen Suchtfaktor versehen ist, dass den Leser erst am Ende wieder loslässt.

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

sz-lessgym-kamenz.de: Blackout – eine Rezension
http://www.sz-lessgym-kamenz.de/de/2012_2013/rezensionen/167/Blackout-Rezensionen-B%C3%BCcher.htm >>
 
de.wikipedia.org: Der Autor Marc Elsberg
http://de.wikipedia.org/wiki/Marc_Elsberg >>
 
marcelsberg.com: Die Website des Autors
http://www.marcelsberg.com/ >>
 
facebook.com: Fanpage von Marc Elsberg
https://www.facebook.com/MarcElsberg >>
 
dtrg.org: Szenario eines großflächigen und lang anhaltenden Stromausfalls in Berlin
http://www.dtrg.org/blog/wp-content/uploads/2012/01/szenario-berlin.pdf >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

2 Antworten auf Morgen ist es zu spät: Der Thriller „Blackout“ von Marc Elsberg inszeniert in seinem Spiegel-Bestseller die Zeit danach

  1. Gina sagt:

    Spannend zu lesendes Buch. Der Stil ist sehr gut gemacht – man sieht das Geschehen aus mehreren Blickwinkeln. Hoher suchtfaktor.

  2. Stefanie Müller sagt:

    Lese das Buch gerade und ärgere mich dass ich unterbrechen muss zum arbeiten. Macht wirklich süchtig, was will man mehr?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vierzehn + 9 =