krimi-tick.de

Ein Öko-Thriller, der es in sich hat: „Der Skandal“ von Fran Ray

Dez 11, 13 • Thriller1 CommentRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Christina Andersson ist der aufsteigende Stern im Morddezernat von Milwaukee, als ihr Bruder brutal ermordet und ihr kleiner Sohn schwer verletzt wird. Was am Anfang wie ein persönlicher Racheakt aussieht, entwickelt sich im Verlauf der Handlung zu einem persönlichen Höllentrip der Protagonistin, bestehend aus Intrigen, Korruptionen und mörderischen Verschwörungen. Denn es geht um das Öl der Zukunft: Den Rohstoff Neodym.

"Simon van Faassen" / www.jugendfotos

„Simon van Faassen“ / www.jugendfotos

Über dieses Buch

Christina Andersson ist der aufsteigende Stern im Morddezernat von Milwaukee / Wisconsin, als ihr Bruder bei einem Einbruch in ihr Haus brutal ermordet und ihr kleiner Sohn schwer verletzt wird. Alles weist auf einen persönlichen Racheakt hin. Doch Christina hat erhebliche Zweifel. Und obwohl ihre Vorgesetzte Ruth Muller ihr strikt verbieten, sich einzumischen, lässt sie nicht locker. Bald fördern ihre Ermittlungen Unglaubliches zutage: ein riesiger Umweltskandal, von Politik vertuscht und Wirtschaft verursacht kristallisiert sich heraus. Kann Christina es wirklich mit den Mächtigsten des Landes aufnehmen? Aber sie hat keine Wahl, denn sie steht mit dem Rücken zur Wand: Es geht um ihren Sohn und sie selbst und das ist alles was sie hat.

Eine Meinung zum Buch

Die Autorin Fran Ray, die mit bürgerlichem Namen Manuela Martini heißt, greift in ihrem Thriller einen ökologisch brisanten Themenkomplex auf: Umweltschutz und technologische Entwicklung.

Neodym, ein Erz, zählt zu der Gruppe der seltenen Erden und wird unter anderem bei der Herstellung von Magneten (in medizinischen Geräten) und bei Windkraftanlagen verwendet; zudem kommt es praktisch in jedem Computer vor. Damit ist Neodym entsprechend begehrt und bietet sowohl wirtschaftlichen, als auch politischen Zündstoff. Sowohl das Schürfen, als auch die chemische Gewinnung stellt jedoch eine starke Umweltbelastung dar, denn bei der Abtrennung vom Gestein entstehen giftige Abfallprodukte. Der Rohstoff selbst ist sehr begehrt und mit starken wirtschaftlichen Interessen verbunden.

Das versteht die Autorin mit erheblicher Raffinesse in einer spannenden Handlung umzusetzen. Der anfängliche Spannungsbogen ist auf die Hauptperson Christina Andersson fokussiert. Mit sehr dichter Sprache werden sowohl die Personen, als auch die Geschehnisse geschildert. Bis kurz vor Schluß ist nicht klar, wie das Schicksal der Protagonistin ausgeht – insgesamt ein gutdurchdachter Spannungsbogen, der beim Leser Lust auf Mehr macht.

Die nächste Storyline lässt etwas auf sich warten, wir dann jedoch um so wichtiger. Eine stillgelegte Mine, in der Neodym abgebaut wird, soll reaktiviert werden. Die Minenbetreiber versuchen mit kriminellen Mitteln und unter Zuhilfenahme politischer Kräfte ihre Interessen durchzusetzen und die Mine zu aktivieren. Dabei scheuen sie nicht davor zurück, bei den Umweltgutachten unlautere Mittel einzusetzen. Das hat politisch-wirtschaftliche Auswirkungen und vor allem Konsequenzen vor die Hauptpersonen.

Die Autorin versteht es mittels empathischer Wortpirouetten den Leser jederzeit in die Handlung mit einzubeziehen und damit die Distanz zwischen der Story und dem Leser aufzuheben. Die Charakteren werden mittels authentischer Sprache und gekonnter Szenendarstellung erfahrbar und fassbar gemacht. Mitunter wird man das Gefühl nicht los Teil der Geschichte zu werden. Wichtiges Stilmittel sind die sehr intensiv geführten Dialoge, die sich in die Handlung einbetten und die Geschichte vorantreiben.

Das Interview mit der Autorin Fran Ray

Die Autorin Fran Ray hat mit einer sehr intensiven und dicht gepackten Sprache einen hochspannenden Thriller geschrieben – ein Buch mit hohem Suchtfaktor. Grund genug für uns genauer hin zu schauen und nachzufragen. Wir wollten es mal wieder genauer wissen.

Zum Interview hier klicken >>

Kaufempfehlung

Weiterführende Infos

fran-ray.com: Die Website der Autorin Fran Ray
http://www.manuelamartini.de/ >>
 
de.wikipedia.org: Manuela Martini
http://de.wikipedia.org/wiki/Manuela_Martini >>
 
manuelamartini.de: Es ist der Augenblick, der über Dein Leben entscheidet
http://www.manuelamartini.de/ueber-mich/ >>
 
wikipedia.org: Neodym
http://de.wikipedia.org/wiki/Neodym >>
 
daserste.ndr.de: Das schmutzige Geheimnis sauberer Windräder
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2011/windkraft189.html >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Eine Antwort auf Ein Öko-Thriller, der es in sich hat: „Der Skandal“ von Fran Ray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei × zwei =