krimi-tick.de

Autoren im Fokus: Das Interview mit Anna Geller, der Autorin des Kölschen „KrimiThrillers“ Fehlschuss

FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Der Artikel zum Kölschen „KrimiThriller“ Fehlschuss von der Autorin Anna Geller hat es in die Top3-Artikel im Monat Oktober 2013 geschafft. Das große Publikumsinteresse an dem Buch ist für uns Anlass genug ein Interview mit der Autorin durchzuführen. Wir wollten genauer wissen was sie schreibt und wie sie schreibt.

Über das Buch Fehlschussbuchcover_fehlschuss_anna-geller

Eigentlich hatte Christian Sprenger gedacht, als Strafverteidiger könnte ihn so schnell nichts mehr schockieren. Als er jedoch eine schwer verletzte und offenbar misshandelte Frau auf der Straße findet, die kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ist er zutiefst erschüttert. Sehr zum Unwillen seiner alten Freundin, Hauptkommissarin Susanne Braun, beginnt er, auf eigene Faust zu ermitteln. Seine Recherchen führen ihn in die Kölner Rotlichtszene, ins Obdachlosenmilieu — und zu Karin Berndorf. Die Fotografin mit dem spröden Charme schummelt sich tiefer in sein Herz, als ihm lieb ist, und er merkt nicht, dass er in tödlicher Gefahr schwebt und sich die Schlinge immer weiter zuzieht.

Das Interview mit der Autorin Anna Geller

krimi-tick.de: „Wie und wann entstand Ihre Idee zu Ihrem Buch „Fehlschuss“?“

autorin_anna-geller_fehlschussAnna Geller: „Schreiben war schon immer meine Leidenschaft, aber über Kurzgeschichten bin ich nie hinausgekommen. Vor ungefähr 20 Jahren hatte ein Freund von mir eine dieser Geschichten gelesen und zu mir gesagt: „Du solltest mal ein richtiges Buch schreiben. Einen Krimi vielleicht.“ Da hatte er mir nun eine Idee in den Kopf gesetzt, die mich nicht mehr losließ, mir fiel jedoch kein spannender Plot ein. Also habe ich mich zunächst mit meinen Hauptfiguren beschäftigt, sie mit all ihren Ecken und Kanten ausgearbeitet. Eines Tages las ich dann in der Zeitung, dass man in einem Kölner Industriegebiet eine schwer verletzte Frau gefunden hatte, die kurz darauf im Krankenhaus starb … Der Anfang von „Fehlschuss“.“

krimi-tick.de: „Warum schreiben Sie ausgerechnet Krimis?“

Anna Geller: „Ich bin selbst leidenschaftliche Krimileserin. Ich mag die Spannung, das Mitfiebern und Miträtseln.“

krimi-tick.de: „Wie ist Ihre Vorgehensweise, bevor überhaupt das erste geschriebene Wort des gerade neu begonnenen Manuskriptes sichtbar ist?“

Anna Geller: „Meistens ist es ja nur eine kleine Idee, die sich im Kopf einnistet. Ob diese Idee den Leser und zunächst mal mich selbst fesseln könnte, ist eine ganz andere Frage. Um das zu klären, recherchiere ich viel zu dem angedachten Thema. Während der Recherche spinne ich die Geschichte weiter und weiß bald, ob sie tragfähig ist. So war es auch bei „Mantelkinder“, dem zweiten Fall für Chris Sprenger und Karin Berndorf, der Mitte November erscheint. Erst war da nur der Begriff „Mantelkinder“. Dann habe ich recherchiert und irgendwann wusste ich: Das passt.“

krimi-tick.de: „Wie sieht Ihr gewöhnlicher Tagesablauf beim Schreiben aus?“

Anna Geller: „Wenn der Brot-Job es zulässt (was leider viel zu selten der Fall ist), versuche ich, um 9 Uhr morgens am Schreibtisch zu sitzen und dann arbeite ich bis gegen 13 Uhr. Da ich Hundenärrin und leidenschaftliche Gärtnerin bin, gehören die Nachmittage Hund und Garten.“

krimi-tick.de: „Welche/n Schriftsteller/in würden Sie gerne einmal treffen und was würden Sie ihn/sie fragen?“

Anna Geller: „Karin Fossum oder Elisabeth George. Beide verehre ich sehr. Ich würde sie fragen, was sie tun, wenn es mit dem Schreiben mal nicht so gut läuft.“

krimi-tick.de: „Was lesen Sie gerade?“

Anna Geller: „Gerade ausgelesen: „Das weiße Kleid des Todes“ von Julia Spencer-Fleming. Wow! Hochspannung pur.“

krimi-tick.de: „Gibt es etwas was Ihnen schwer fällt zu schreiben, oder etwas was Sie gar nicht schreiben würden?“

Anna Geller: „Oh ja! Horrorgeschichten oder Pornografisches wären für mich ein absolutes „No go“.“

krimi-tick.de: „Herzlichen Dank für das Interview.“

Kaufempfehlung

Autor: cm | krimi-tick.de

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fünfzehn + 6 =