krimi-tick.de

Bilderstrecke zum Thema „Angst“ von Nathalie Bird

Sep 6, 13 • Kunst14 CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Das Thema Angst in Bildern darzustellen ist ein schwieriges Unterfangen. Ohne Text ist der Kontext schwer herzustellen und die Aussage schwer zu verstehen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns Ihnen die Fotos von Nathalie Bird als Bilderstrecke zu präsentieren.

Nathalie Bird: „Angst ist für mich persönlich ein grösseres Thema. Mit diesen Ausgewählten Fotos möchte ich die Angst zeigen, welche nicht gleich nachvollziehbar ist. Angst die für den einen gar nichts bedeutet, Angst die verborgen ist. Nicht das offensichtliche. Aus diesem Grund habe ich diese Fotos ausgewählt…wie die Angst, sollen meine Fotos für jeden anders wirken und verstanden werden.“

Autor: Nathalie Bird | Google+

Tags:

14 Antworten auf Bilderstrecke zum Thema „Angst“ von Nathalie Bird

  1. Reiner Prigge sagt:

    Eine sehr schöne Fotostrecke auf der die Thematik Angst sehr schön dargestellt wird und auch sehr gut zu erkennen ist. Bei manchen Bildern erkennt man es erst auf den zweiten Blick. Die Künstlerin Nathalie Bird hat ein sehr feinen Blick für die Details und schafft es in einer Art und Weise die Thematik Angst in Bildern auszudrücken. Ich finde, das es trotz des schwierigen Themas ihr sehr gut gelungen ist. Eine echt tolle Arbeit von ihr.

  2. Manches Bild „ist“ Angst, manches „macht“ Angst. Und selbstverständlich ist manches Bild auch „nur“ ein Bild. Die Ängste sind individuell. Aber eigentlich bei allen Bilder kann man sich gut vorstellen, dass jemand, wenn schon man selbst nicht, im Zusammenhang mit dem Dargestellten Angst haben könnte. – Mir persönlich gefallen, obwohl die Bilder alle toll sind, wie so meist die monochromen oder fast einfarbigen Bilder am besten. Doch das ist persönlicher Geschmack. Alles in allem würde ich sagen, dass Natalie Bird hier eine beeindruckende Bilderstrecke geschaffen hat, die noch eine Fortsetzung haben darf. Wird?

    • chrille sagt:

      Hallo Jürgen,
      Nathalie Bird war, so mein Eindruck, selbst etwas überrascht, was die Resonanz auf die Bilderstrecke anbetrifft. Wir sind mit ihr im Gespräch und werden demnächst die Frage nache einer Fortsetzung ansprechen.
      Beste Grüße

  3. Gulliwahn sagt:

    Eindrückliche Bilder! Sehr interessant, wie unterschiedlich die Menschen ihre Umgebung war nehmen. Einige Bilder, die ich wunderschön finde, können bei anderen Menschen Angst auslösen. Die Welt ist so, wie sie uns unser Gehirn darstellt. Und daher für jeden Menschen anders. Sieht man einen Dämon oder einen Schmetterling in einem Tintenfleck?
    Man kommt ins Grübeln… Eine wirklich schöne Arbeit von Nathalie Bird!

  4. Del Conte Regina sagt:

    Alle Bilder sind super, einige sprechen punkto Angst sehr viel aus. Mach weiter so. Ich besuche deine
    Seite sehr oft und wundere mich immer über deine tollen und ausdrucksvollen Bildern. Diese müssen
    ja nicht immer mit Angst begleitet sein.

  5. Nancy sagt:

    Wunderschöne Bilder! Das Thema „Angst“ wurde auf sehr vielfältige und inspirierende Weise dargestellt. Hat mich berührt.

  6. Jürgen Hurst sagt:

    Ein, wie ich finde, faszinierendes Thema hat sich Natalie hier gesucht. Und eine Serie von Bildern geschaffen, die für mich das Thema auch wiederspiegeln.
    Nicht alles, und da stimme ich Jürgen Brandtner zu, nicht alles macht mir Angst, aber ich kann nachvollziehen, dass es bei anderen Menschen Ängste auslöst oder darstellt.
    Sicher ist das eine oder andere durchaus universell. Die Baumgeister, sie lösen vermutlich bei vielen Menschen ein mehr oder weniger größeres Unbehagen aus (vor allem das letzte Bild des verzerrten Baums), sind ja auch schon Gegenstand der griechischen Mythologie.

    Anderes sehen wir durchaus als Bedrohung an, ohne, dass es in uns gleich Angst macht. Für mich die Favelas, der Stacheldraht oder auch das Bild des Kinds auf ausgetrocknetem Boden.

    Interessant fand ich, dass die Wirkung bei den Bäumen, bei mir am stärksten war. Bei mutmaßlich den Bildern, die vielleicht etwas mit unbewussten Angstbildern zu tun haben. Und weniger stark bei jenen, denen ich mich vermeintlich gewachsen fühlte, vielleicht etwas verändern könnte.

    Spannend, in jedem Fall.
    Und auch eine Anregung mal wieder anders zu fotografieren.

    Jürgen

  7. Ich danke Euch ganz herzlich für Eure lieben Worte zu dem Artikel, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um die Fotos aus einem anderen Winkel zu sehen.
    Vielen lieben Dank, Nathalie Bird

  8. Detlef Müller sagt:

    Nathalie, es ist wirklich eine beeindruckende Leistung, die Du mit dieser Bilderserie erbracht hast. Ich bewundere Deinen Blick für Details in freier Nautur, teils mit Menschen, teils ohne als Motiv. Bei manchen Bildern kamen mir tatsächlich nach wenigen Sekunden mulmige Gefühle ins Unterbewusstsein – hm, bin ich da Opfer meiner Vergangenheit oder hast Du mit Deinen Bildern in mir neue Ängste geschürt? Auf jeden Fall verdienst Du mehr Aufmerksamkeit mit Deinen Kreationen, daher wünsche ich Dir, dass noch viele meinem und der anderen Kommentatoren Feedback folgen und Dich auf diese Art unterstützen.

  9. Hajo Kreuz sagt:

    Das Thema Angst hat Nathalie Bird hier sehr gut und beeindruckend dargestellt. Die Angst, die sich auf dem Gesicht wiederspiegelt. Die Angst vor Armut, vor Kathastrophen, die Angst vor Geistern. Die Angst vor dem Ungewissen – aber auch die Angst vor Spinnen; alles kommt hier nicht zu kurz. Aber auch die Angst, die sich als unbegründet herausstellt hat Nathalie Bird hier nicht ausgelassen.
    Insgesamt eine Fotostrecke, die das Thema Angst in allen Facetten wiedergibt.

  10. Monica Thoma sagt:

    Liebe Nathalie, so besonders wie DU bist, so besonders sind Deine Bilder zum Thema Angst. Es berührt mein Herz wie feinfühlig Du an dieses Thema herangegangen bist und ganz viel Herz hineingelegt hast.
    Es freut mich für Dich, dass so viele positive Reaktionen zu Dir kommen.

    Ich weiss, welches Potential in Dir steckt und freue mich auf weitere Fotostrecken, auch zu anderen Themen, von Dir zu sehen.
    S U P E R !!!!!!! darfst stolz sein.
    herzliche Grüsse……….

  11. Thoma Hans sagt:

    Hallo Tochter Nr.1.Ist ja eine Ueberaschung,dich auf dieser Seite zu finden.Wie ich sehe ist das fotografieren dein grosses Hobby geblieben.Sehen wie immer toll aus,deine Fotos und Collagen.Vor allem die gespiegelten Baumgeister haben mir sehr gefallen…smile
    Mit dem Thema Angst,hast du etwas behandelt,was wohl jeder Mensch kennt…einerseits die Urängste die in jedem schlummern,andererseits die individuelen eigenen Aengste.Was für den Einen schön erscheint,kann für den Andern schrecklich sein.Du zeigst hier eine feine Auswahl an Collagen,die beides abdeckt.Gut gemacht…liebe Grüsse Papi

  12. Calendula sagt:

    Liebe Nathalie,
    du hast das doch sehr schwierige Thema „Angst“ mit dieser Bilderserie genial umgesetzt! Sehr gut!
    Liebe Grüße
    Calendula

  13. Gerlinde Falk sagt:

    Unglaublich beeindruckende Arbeiten.

    Gerlinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 + sieben =