krimi-tick.de

eBooks erzeugen mit Calibre – Der Autor wird zum Verleger mit OpenSource

Aug 21, 13 • ebookNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Die Beantwortung der Frage: ‚Wie wird aus meinem Text ein eBook?‘ stellt Autoren oft vor ein großes Hindernis. ‚Ich in ein Autor, mache gute Texte und bin kein Verleger – Was muss ich tun, damit aus meinem Text ein eBook wird?‘. Wer E-Books im verbreiteten epub-Format erzeugen möchte, findet in der Open-Source-Werkzeugkiste reichliche und gute Unterstützung. So oder ähnlich stellen sich die Eingangsfragen bevor man sich mit dieser Materie beginnt zu beschäftigen: „Das ebook schreiben erfolgt über ein Schreibprogramm die Word oder LibreOffice richtig? Oder kann

"bass Tiie" / www.jugendfotos.de

„bass Tiie“ / www.jugendfotos.de

auch mit Calibre direkt das ebook erstellt werden?“

Schritt 1: Der eigene Text muss her

Oftmals besteht der schwierigste Schritt zu einer Idee zu kommen und dann aus dieser Idee einen Text werden zu lassen. Letztlich ist die Grundlage des Autors ein Ausdruck seiner Individualität und seiner Kunst.  Das notwendige Handwerkszeug besteht in einem modernen und komfortablen Textverarbeitungsprogramm, mit dem sich unterschiedliche funktionskompatible Dateiformate erzeugen lassen.

Ein sehr schönes und zugleich qualitativ hochwertiges OpenSource Office-Paket ist LibreOffice, das für Linux, Mac OS X und Windows erhältlich ist. Die Downloadquelle ist in den weiterführenden Infos zu diesem Artikel genannt.

20130821_Auswahl_003

Schritt 2: Aus dem eigenen Text wird ein konvertierbares Dateiformat

Nach dem Erstellen des eigenen Textes wird er aus dem Programm LibreOffice Writer auf der eigenen Festplatte gespeichert. Vor dem Speichern wählt man das konvertierbare und damit für diesen Zweck geeignete Dateiformat odt aus.

20130821_Auswahl_002

Nach dem Drücken des Speichern-Knopfes macht das Programm den Rest. Aus odt-Dateien lassen sich epub-Dokumente mit dem Open-Source-Tool Calibre erzeugen.

Schritt 3: Das Dateiformat kommt in die Bibliothek

Als nächsten Schritt zum epub fügt der Anwender seine odt-Datei der Calibre-Bibliothek hinzu. Dazu wählt er nach dem Öffnen des Programmes das Bücher-Symbol ganz links in der Werkzeugleiste. Dann legt er Metadaten des zu erzeugenden Buches fest, zumindest Titel und Autor. Dazu dient der Info-Button. Im sich öffnenden Dialog lässt sich auch eine Bilddatei für den Titel auswählen.

Der Downloadlink des Programmes Calibre ist in den weiterführenden Infos zum Artikel angegeben.

Schritt 4: Bücher aus meiner Bibliothek werden zu einem eBook

Zum Erzeugen eines epub betätigt der Anwender den Konvertieren-Button des Calibre-Menüs. Dadurch öffnet sich ein Fenster, in dessen Registern er die Optionen für das eBook im epub-Format einstellt. Die Einstellmöglichkeiten sind durch ausführliche Erklärungen in Tooltips des Programmes beschrieben. Im Register »Layout« gibt der Benutzer eine Ausgangsschriftgröße an. Calibre ordnet sie der Basisschriftgröße des Eingabedokuments zu.

20130821_Auswahl_004

Bevor nun die digitale Datei gespeichert wird, muss noch das richtige Zielformat – das epub-Format – ausgewählt werden.

Dann bleibt nur noch eines: OK drücken, zürücklehnen und sich über sein neues eigenes eBook freuen.

Weiterführende Infos:

calibre-ebook.com: Download der eBook-Verwaltung und Erzeugung
http://calibre-ebook.com/download >>
 
manual.calibre-ebook.com: Das englischsprachige Manual
http://manual.calibre-ebook.com/index.html >>
 
de.libreoffice.org: Download des OpenSource Office Paketes LibreOffice
http://de.libreoffice.org/download/systemvoraussetzungen/ >>
 
de.wikipedia.org: Das offene Dateiformat odt
http://de.wikipedia.org/wiki/OpenDocument >>
 
Autor: cm | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 × 4 =