krimi-tick.de

Die 5 Gründe für ein mobiles Endgerät – Wie überzeuge ich meine Eltern, dass ich einen Tablet brauche

Aug 14, 13 • Webtipp2 CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Kindern fehlen oft die schlagenden Argumente, um sich bei geplanten Neuanschaffungen wie einem Tablet von Ihren elterlichen Finanzministern das nötige Kleingeld zu verschaffen. Zumal es sich bei dem Objekt der Begierde, dem Tablet, nun mal nicht so eben um eine kleine Anschaffung handelt, denn es soll schließlich ein Gutes sein. Aus der Sicht eines Online-Verlages können wir dieses Anliegen nur unterstützen, dient es doch im Grunde der Bildung. Deswegen seien die überzeugendsten Argumente hier zusammengefasst und mit einem Video verdeutlicht.

"bass Tiie" / www.jugendfotos.de

„bass Tiie“ / www.jugendfotos.de

Als erstes und wichtigstes und sehr überzeugend wirkendes Argument sei hier genannt: „Ich brauche einen Tablet, weil ich mich belesen und fortbilden will!“

Kein Elternteil, das was auf seine Kinder hält, kann gegen dieses sehr überzeugende Argument etwas sagen. Niemand will, dass die eigenen Kinder ungebildet vor sich hin vegitieren und damit vom Bildungspool ausgeschlossen werden. Lasst es Euch gesagt sein liebe Kids, das ist das schlagende Argument. Wenn die Eltern dann immer noch nein sagen, sind sie an Eurer Bildung nicht interessiert. Und, seien wir mal ehrlich, das wollen sie nicht.

Als zweites überzeugendes Argument der Liste kommt gleich danach: „Ich brauche ein Tablet, weil ich mich in der Schule besser vorbereiten will und meine Arbeit besser organisieren will!“

Auch dagegen lässt sich von Eltern nichts sagen. Jedes Aufbegehren wird im Keim mit dem Totschlägerargument entkräftet, dass das Kind einen guten Schulabschluss erhalten will. Wenn jetzt noch ein Elternteil nein sagt, wird damit die eigene Karriere und die persönliche Entwicklung behindert. Und das will schließlich Niemand. Denn das wäre ja herzlos.

Ein drittes auch sehr überzeugendes Argument ist: „Ich brauche einen Tablet, weil ich nun alle Sachen, die ich sonst am Computer gemacht habe, damit mobil machen kann!“

Mobil bedeutet Bewegung und Bewegung findet nun mal meist nicht in den eigenen  4 Wänden statt. Diese Begründung impliziert ein nicht ausgesprochenes Angebot an die Eltern: Ich gehe nach Draußen und lasse Dich auch mal in Ruhe. Das kann sehr verlockend erscheinen – zumal wenn es mich dem nächsten Argument verknüpft wird: „Ich brauche einen Tablet, weil der bei richtiger Einstellung ein lange Akkulaufzeit hat!“

Wie fachmännisch sich das anhört: „… bei richtiger Einstellung… „. Das eigene Kind weiß wie die fachmännischen Einstellungen vorzunehmen sind. Wow!

Spätestens beim letzten Argument ist das letzte zaudernde Elternteil überzeugt: „Ich brauche einen Tablet, weil es ein großes Display hat, das bietet bei hoher Auflösung einfach ein Klassebild!“ Spätestens jetzt denkt sich das Elternteil: Zeig her, ich will sehen!

Die Argumente in der Übersicht

  1. Fortbildungszwecke: Ich mache eine Präsentation für die Schule und ich belese mich
  2. Organisation: Es unterstützt mich bei der Vorbereitung und Organisation in der Schule
  3. Multimediafähigkeit: Alle Sachen, die ich sonst an einem Computer mache, kann ich jetzt mobil machen
  4. Lange Akkulaufzeit
  5. Großes Display mit hoher Auflösung

Die Top 5 Gründe für einen Tablet in einem Video anschaulich erläutert

 

 Autor: cm | krimi-tick.de

 

Tags:

2 Antworten auf Die 5 Gründe für ein mobiles Endgerät – Wie überzeuge ich meine Eltern, dass ich einen Tablet brauche

  1. Gina sagt:

    Und wo bleibt der Ratgeber mit dem man diese Argumente entkräftet?

  2. Frank sagt:

    Noch besser: Wo bleiben die Gruende sich selbst einen zu kaufen. Das hat schon was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwanzig + 14 =