krimi-tick.de

Social Reading – Readmill bietet Lesezeichen eine Zukunft und vernetzt Apple-Nutzer

Feb 26, 13 • WebtippNo CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Lesen und lesend Lernen kann ein einsames und mühsames Geschäft sein. Aber nicht mehr für Apple-Nutzer! Das Unternehmen Readmill bietet eine eBook-Reader App an, die aus Lesen ein soziales Erlebnis macht. Die kostenlos erhältliche App bietet ein intelligentes Lesezeichensystem, mit dem sich Leser auch austauschen und Lesezeichen sharen können.

Nach der Registrierung können Mitglieder ihre nicht-kopiergeschützten elektronischen Bücher in die Readmill-App importieren und mit dem

Gerd Altmann / pixelio.de

Gerd Altmann / pixelio.de

Konto verknüpfen. Dann startet das „soziale Erlebnis“:

  • die App zeigt was der Leser gerade liest,
  • notiert was andere Leser zum Textabschnitt anmerken,
  • vermerkt, welche Passagen der Leser selbst bemerkenswert findet,
  • wo der Nutzer seine Bücher liest,
  • alles kann über Readmill und bekannte Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Tumblr geteilt und öffentlich zur Diskussion gestellt werden.


Allerdings: Die Konsumdaten der Leser werden öffentlich publiziert.

„Readmill für Leser“ erlaubt es iPad-Besitzern nach Registrierung beim Internetdienst, E-Books während des Lesens in der Readmill-App zu kommentieren, einzelne Zitate oder Absätze hervorzuheben und im Netz zu teilen, sich mit anderen Lesern der selben Lektüre auszutauschen und personalisierte Empfehlungen für andere interessante Bücher zu erhalten.

“Readmill für Autoren“ ermöglicht es Verfassern von Büchern bei Readmill ein spezielles Autorenprofil zu erstellen. Dazu müssen sie über ein Freitextformular eine Anfrage mit Verweisen auf ihre Veröffentlichungen und Webpräsenzen an Readmill senden. Bestätigt Readmill diesen Wunsch, erhalten sie in ihrem Readmill-Konto spezielle Autorenprivilegien und können den direkten Kontakt mit den Lesern pflegen. Künftig soll Readmill für Autoren dafür verwendet werden können, Leser frühzeitig in den Produktionsprozess neuer Autorenwerke direkt einzubinden.

 Interview mit dem CEO von Readmill Henrik Berggren

Anwendungsbeispiel: Readmill erklärt wie es geht

Weiterführende Quellen

readmill.com: Readmill is a unique ebook reader for iPad and iPhone that lets you read, share and discover great books.
https://readmill.com/ >>
 
netzwertig.com: Social Reading: Readmill verbindet Autoren und Leser
http://netzwertig.com/2012/09/14/social-reading-readmill-verbindet-autoren-und-leser/ >>
 
spiegel.de:  Start-up-Storys: Readmill vernetzt Bücherleser
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/start-up-storys-readmill-vernetzt-buecherleser-a-795282.html >>
 
itunes.apple.com: Readmill – ebook reader
https://itunes.apple.com/de/app/readmill/id438032664?mt=8 >>
 
gruenderszene.de: Berliner Startup Readmill launcht: “We wanted to create something fucking cool”
http://www.gruenderszene.de/news/readmill-launch >>

Autor: fb | krimi-tick.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 × eins =