krimi-tick.de

Der Lyrikband Seelen | Reise | Fieber erscheint im Programm des Online-Verlages krimi-tick.de

Feb 17, 13 • krimi-tick.de7 CommentsRead More »
FacebookLinkedInTwitterGoogle+PinterestEmpfehlen

Lyrische Texte sind auf dem Literaturmarkt nicht gerade das, was man gemeinhin als „Gassenhauer“ bezeichnen würde. Sie sind oftmals gemacht für einen Nischenmarkt – die Anzahl derjenigen, die einen Gedichtband kaufen, lassen sich oftmals an einer Hand abzählen. Literaturmarkt und Poesie sind zwei unterschiedliche Dinge.Schmale Lyrik-Regale und kleine Verkaufszahlen der Buchhändler, nährten oftmals die verankerte Bilder vom armen Poeten à la Carl Spitzweg

Coverbild von Tina Pilat | krimi-tick.de

Coverbild von Tina Pilat | krimi-tick.de

oder schließlich auch Vorstellungen, dass Verse anders als Romane, nicht zum Bestsellerband taugen, sondern reifen müssen wie der Jahrgangswein im Keller. „Lyrik ist kein Spekulationsobjekt. Es geht nicht um Unterhaltung“, sagt Tom Bresemann in einem Artikel der taz.de. Etwas weiter unten liest man dort den sinnhaft interessanten Satz:“Verkaufszahlen sind nicht gleich Leserzahlen“.

Was hat ein Lyrikband im Programm des Online-Verlages krimi-tick.de zu suchen?

Verkaufszahlen interessieren den Verleger – Leserzahlen interessieren den Autor. Wenn ein unbekannter Autor in einem Nischenmarkt arbeitet, wie es der lyrische Bereich nun einmal ist, ist die Chance bei herkömmlichen Verlagen publiziert zu werden noch kleiner. Im Onlinebereich ist das Investitionsrisiko kleiner – und für die Leser innovative Autoren zu finden grösser.
Ich erhoffe mir, dass Sie hiermit genau die Perle gefunden haben, die Sie gesucht haben und bei herkömmlichen Verlagen so nicht finden werden.
Und letztendlich haben Krimis und Lyrik eine Menge gemeinsam: Krimis haben einen Spannungsbogen und fesseln im günstigsten Falle ihre Leser – Lyrik fängt Situationen ein und fesselt die Leser mit der Präzision der Beschreibung.

Über dieses Buch

Wir kennen sie, die wunderbare und fruchtbare Ruhe des Reisens, den freudigen Aufbruch im Morgengrauen an irgendeinem Bahnhof irgendwo auf dieser Welt, unsere Atemfahnen wehen und wir machen uns mit kleinem Gepäck – wieder und wieder – auf den Weg, unseren Weg, langsame Annäherung, der Weg ist das Ziel, in uns ein tiefes Sehnen nach dem Anderen, nach dem Ankommen in fremdfernen Welten, ziellos zum Ziel, das ist unsere Bestimmung; und überall begrüßt uns das Leben mit offenen Armen, überall öffnet das Leben uns Türen, überall nimmt das Leben uns hinein in Begegnungen mit Menschen, auch wenn wir ihre Sprache nicht verstehen, überall zeigt uns das Leben das Kleine, das Unscheinbare, das achtlos Übersehene am Lebenswegesrand – darum geht es in unseren Gedichten, das zeigen unsere Photos…

Wir freuen uns, wenn wir Sie ein kleines Stück mitnehmen dürfen auf unsere inneren Reisen, wenn Sie uns ein wenig begleiten, wenn auch für Sie aus einer scheinbar äußeren Reise eine Seelenreise wird, eine zutiefst abenteuerliche Reise nach innen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viele Entdeckungen in unserem Buch.

Berlin-Neukölln, im Februar 2013

Tina Pilat

Ulrich Liedholz

Tags:

7 Antworten auf Der Lyrikband Seelen | Reise | Fieber erscheint im Programm des Online-Verlages krimi-tick.de

  1. Petrifke sagt:

    na, da bin ich gespannt – der Anfang ist vielversprechend
    Michael

  2. Sabine Brüning sagt:

    Wann erscheint der Lyrikband?
    Sabine

  3. chrille sagt:

    Allen Interessierten dürfen wir darauf aufmerksam machen, dass der Lyrikband Seelen | Reise | Fieber am ersten Märzwochenende als Werbeaktion kostenfrei erhältlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 × fünf =